Der Wasserturm zu Weißwasser

Das Wahrzeichen der Stadt sind eigentlich zwei Wassertürme in einem Bauwerk integriert.

Der erste wurde 1908-1910 mit einem Fassungsvermögen von 200 cbm Wasser erbaut.
Um dem gestiegenen Wasserbedarf der wachsenden Bevölkerung in den Jahren der Industrialisierung gerecht zu werden, wurde von 1930-1932 ein zehneckiger 36 m hoher Klinkerbau um den alten Wasserturm herumgemauert mit zusätzlicher Kapazität von ca. 1.000 cbm durch einen Stahlblechbehälter im Obersten Turmteil.

Seit 1. September 1989 wurde der Wasserturm offiziell zum technischen Denkmal erklärt, im Jahr 1995 den Stadtwerken Weißwasser überschrieben und außer Betrieb genommen, die Funktionen des Wasserturms übernahmen ab denn moderne Pumpstationen.

Danach erfolgte eine grundhafte und denkmalgerechte Sanierung, Montage von Blitzschutzanlage und Außenbeleuchtung.
Heute öffnen die Stadtwerke Weißwasser den Wasserturm regelmäßig für Veranstaltungen und bietet Führungen an.

(Quelle: Stadtwerke Weißwasser GmbH – Die Stadtwerke – Entwicklung der Versorgungsaufgaben in den letzten 100 Jahren)

Wie hat es Dir gefallen?

  •